Foundation Appaloosa & Walkaloosa

Breeding Passion Since 2003

   
   
   
   
   
   

 

 

 

 

 

 

 

Logo DFR

Franz & Daniela Renggli
Gugenhof 3 / Double Forest Ranch
4655 Stüsslingen
062­/298 00 33
Email: info(at)doubleforestranch.ch

 

"Schimmel"  oder "Weissgeboren"?

 

Nicht alle weissen Pferde sind Schimmel!

 

Ein Schimmel hat genetisch gesehen ein Grau-Gen und bleicht sozusagen mit dem Alter aus. Ein Schimmel wird also dunkel geboren und wird erst in den nächsten Monaten oder Jahren immer weisser. Von Schimmeln kennt man einige typische Krankheits-Veranlagungen wie zum Beispiel die Empfindlichkeit zu Sommerekzem, Haut-Tumoren (Melanome) usw.

Ein „weissgeborenes“ Pferd (nicht zu verwechseln mit Albinos) ist genetisch gesehen kein Schimmel, hat also kein Grau-Gen und die damit verbundenen Krankheits-Veranlagungen.

Wie bei unseren Appaloosa ist die Tatsache ein weissgeborenes Pferd zu haben an das "Leoparden-Gen" (LP Gen) gebunden.

Das LP Gen ist verantwortlich für die Appaloosarassetypischen Merkmale (diese findet man genau so auch z.B. bei den Knabbstruppern und allen anderen Tigerschecken) wie gefleckte Haut (motteled skin), weisse Augen-Sklera (Menschenauge), gestreifte Hufe und die Fellzeichnungen.

Die Fellzeichnung ist in verschiedener Ausprägung vorhanden und wird durch "Modifier" bestimmt. Es gibt bei Pferden mit LP Gen/Leoparden-Gen folgende Fellmuster (vereinfacht dargestellt):

      • Blanket: weisse "Decke" von unterschiedlicher Grösse über Kruppe, oder Kruppe und Lenden…
      • Getupft in der Grundfarbe des Pferden auf weisser Decke; Tupfen können auch dreifarbig sein und sind oft farbkonzentirierter als die Grundfarbe des Pferdes
      • Snowflake: weisse Tupfen auf dunklem Grund
      • Varnish: Stichelhaarig mit dunklen Körperteilen, die nur wenig über den darunter liegenden Knochen sind wie Nasenbein und Hüfthöcker
      • Snowcape: weisse Decke über Kruppe und Körper bis zum Hals vorn, ohne Tupfen auf dem Körper; die Rippenbogen sind farblich wie nachgezeichnet
celeste 001 sarek 003 kaprice 001
Varnish, Blanket with Spots, black Snowcape, buckskin  (Near) Leopard, black

 

Diese Zeichnungen können einzeln oder kombiniert vorliegen, also zum Beispiel "Blanket with spots" (eine weisse Decke über Kruppe mit Tupfen drauf).

Grundsätzlich kann man sich vorstellen, dass jedes Pferd mit Leoparden Gen eine Grundfarbe hat; also ist es ein Fuchs, ein Rappe oder ein Brauner. Darüber gelegt ist dann die "weisse Decke" mehr oder weniger ausgedehnt, mit oder ohne Tupfen etc.

Ein braunes Pferd mit einer weissen Decke über den ganzen Körper, die zusätzlich noch getupft ist, wäre dann ein brauner Tigerschecke ("Leopard")...

Folglich ist ein "Weissgeborener" Appaloosa genetisch gesehen ein Pferd mit einer gewissen Grundfarbe mit einer "weissen Decke" über den ganzen Körper und keine oder nur eine Handvoll Tupfen (few spot leopard). Man weiss heute, dass diese Fellausprägung hervorgerufen wird durch die Vererbung des LP Genes von beiden Elternteile. Das LP Gen liegt also in zweifacher Ausführung vor (homozygot) und diese Pferde sind somit auch sichere Farbvererber für die Leoparden-Fellzeichnung, da sie mit Bestimmheit ein LP Gen an ihre Nachkommen weitergeben.

Unser Hengst Pataha (Weissgeborener oder "Few Spot Appaloosa") ist gemäss genetischem Test ein Rappe mit homozygot vorliegendem LP Gen. Also ein sicherer Farbvererber der Grundfarbe schwarz (kleine Anmerkung: kein Fuchsträger, kann also auch nie fuchsfarbene Nachkommen geben, nur die Grundfarben Rappe oder Braune je nach Stute).

pataha 02pataha 04

back bottom