Foundation Appaloosa & Walkaloosa       Breeding Passion Since 2003

Von der Bedeckung zur Geburt, und was die Fohlen auf der Double Forest Ranch lernen

Unsere Stuten leben in artgerechten Herden/Haremsherden und Gruppen und werden ausschliesslich im Natursprung FREI in der Herde bedeckt.
Unsere Haremshengste decken keine Fremdstuten, oder Gaststuten. Eine Bedeckung mit dem Hengst am Halfter und ausgebundener Stute, oder das Zusammenführen von Hengst und Stute ohne Integration, ist für uns aus ethologischen Gründen, aus Erfahrung und aus Sicherheitsgründen nicht akzeptabel.

Wie Studien an freilebenden Pferdeherden gezeigt haben, erfolgt so eine natürliche Auslese und hochwertiges Erbgut wird auf natürliche Weise weiter vererbt (es passt sozusagen einfach zusammen). Auch ist die Erfolgsquote bei Konzeption, Trächtigkeit, Geburt eines gesunden Fohlens prozentual viel höher, als durch medizinische, menschliche Fortpflanzungsmethoden. In der Natur wird eine nahezu 100%ige Erfolgsquote festgestellt! Eine ähnlich hohe Erfolgsquote kann die Double Forest Ranch durch ihre naturnahe, ethologische Haltungsart aufweisen.

Die Herden leben im Sommerhalbjahr solange möglich 24 Stunden im Tag auf grosszügigen Weiden und in Mehrraum Offenlaufställen mit viel angrenzender Auslaufsfläche. Im Winterhalbjahr geniessen sie witterungsbedingt, zusätzlich zum grosszügig bemessenen Laufstall Aussenbereich sporadischen Weidegang, wenn es die Bodenverhältnisse in unseren Breitengraden erlauben (trocken, oder gefroren).

Die Stuten werden während der Trächtigkeit solange wie möglich angemessen geritten. Wir legen Wert darauf, dass ein gutes Zuchtpferd auch ein gutes Reitpferd ist!
Sie werden fachgerecht, möglichst naturnah, betreut.

Die Geburt erfolgt entweder in der harmonischen Stutengruppe, oder die Stuten werden, da nicht so viel Absonderungsraum wie in der Natur vorhanden ist, für Gewöhnlich während maximal 24-48h von der Herde getrennt. In jedem Fall erfolgt wieder eine sehr schnelle Integration nach der Geburt von Stute und Fohlen in die Haremsherde.

Die Fohlen müssen sich zu umgänglichen Pferden entwickeln, die zu „handlen“ gefahrlos möglich sein sollte. Deshalb ist es uns wichtig, dass wir die Grundeigenschaften wie Menschenbezogenheit, Lernwilligkeit usw. von Anfang an fördern.
Die Fohlen lernen halfterführig zu sein, sie werden an Hufpflege gewöhnt, sie lassen sich überall berühren und putzen, lernen in Herden- und Gruppenverband auch für kurze Zeit ohne die Mutter zurecht zu kommen und erlernen einen gesunden, vertrauensvollen Bezug zum Menschen. „Vorkindergarten“ Lernprozesse können für die Fohlen in ihrer Beziehung zum Menschen nur von Nutzen sein.

Eines der wichtigsten Lernprozesse, die ein Fohlen bei uns durchläuft, ist die Sozialisation in der gemischtaltrigen Gruppe oder gar Herde von den unmittelbar der Geburt folgenden Stunden an (und nicht erst nach dem Absetzen, oder nach der gleichaltrigen Fohlenweide!).
Artgerechtes Pferdeverhalten will von Geburt an gelernt sein!

(Beitrag veröffentlicht 2010/rev.2015)

Franz und Daniela bieten interessierten Personen auf Anfrage einen Kurs an über Zucht, Zuchthygiene, Geburt, Fohlenaufzucht. Bitte für nähere Infos Kontakt aufnehmen.

Back Button
Fohlen 2023
Logo DFR

Matthieu & Kezia Renggli
Gugenhof 3 / Double Forest Ranch
4655 Stüsslingen
+41 79 833 79 43 (zu Randzeiten)
Email: appaloosa@doubleforestranch.ch

News

19.03.2024 Rubrik Verkaufs-Pferde aktualisiert

19.02.2024 Geburt Hengstfohlen von Ayita → Fohlen 2024, damit ist unser Fohlenjahrgang "gesund und munter" vollständig!

16.02.2024 Geburt Stutfohlen von Sanuye→ Fohlen 2024

11.02.2024 Geburt Hengstfohlen von Ishtahota → Fohlen 2024

09.02.2024 Geburt Hengstfohlen von Niyol → Fohlen 2024

23.01.2024 Geburt Stutfohlen von Frangelica → Fohlen 2024

13.01.2024 Geburt Stutfohlen von Sophie → Fohlen 2024

12.01.2024 Geburt Stutfohlen von Nadua → Fohlen 2024